ROCKET LEAGUE NUTZERZAHLEN: RÜCKBLICK UND HINTERGRÜNDE AUF DAS REKORDJAHR 2020  

von 27.02.2021 19:33

ROCKET LEAGUE NUTZERZAHLEN: RÜCKBLICK UND HINTERGRÜNDE AUF DAS REKORDJAHR 2020

Verfasser: Marc Hammes

Letztes Jahr gab es über 15,5 Millionen monatlich aktive spieler in Rocket League. In der Tat hat Rocket League mit 2020 eines seiner bedeutendsten Jahre hinter sich. Da viel passiert ist, möchten wir das in diesem Artikel näher behandeln. Natürlich sei gesagt, dass nicht nur Rocket League, sondern generell E-Sports einen gewaltigen Aufschwung erfahren hat. Woran liegt das? Nur an Corona?

 

 

Rocket League Nutzerzahlen 2020

Zuerst möchten wir uns mit den Wachstumszahlen von Rocket League beschäftigen, ehe wir darüber reden, was eigentlich für dieses Wachstum verantwortlich ist. 

Doch über welche Zahlen sprechen wir denn überhaupt? Die Spielerzahlen sind 2020 auf teilweise knapp 1,4 Mio gestiegen. Spieler an, die wohlgemerkt gleichzeitig gespielt haben. Das ist Rekordwert.

 

                                            

 

Um das Wachstum zu erklären, sehen wir uns die Spielerzahlen der vergangenen Jahre an und vergleichen sie mit 2020. 2018 bis Anfang 2020 blieben die Nutzerzahlen relativ konstant. Ein kleiner Anstieg war zwar erkennbar, aber in keinem unglaublichen Ausmaß. 

 

                                            

 

Die Spielerzahlen halten sich bis März 2020 in einem gewohnten Bereich. Im März steigen sie dann das erste Mal auf rund 119.000 Spieler – also in den sechsstelligen Bereich. Das machte Rocket League für gewisse Zeit zum meistgespieltesten Game auf Steam.

Da Psyonix selbst keine API hat (also eine Schnittstelle, die es erlaubt Spielerzahlen anzusehen), müssen wir die Steam API benutzen. Dadurch können wir zwar nicht die genauen Spielerzahlen nennen, aber trotzdem Tendenzen feststellen. Diese sind wiederum In-Game überprüfbar.

Da sich einige Spieler Rocket League über den Epic Store gekauft haben und Xbox, Playstation und Nintendo Switch auch nicht vergessen werden dürfen, sind die Gesamtspielerzahlen wahrscheinlich nochmals bedeutend höher. 


Rocket League wird auf Twitch immer beliebter

Doch woran liegt das? Ehe wir uns damit befassen, möchten wir vorher noch auf die Twitch – Zahlen eingehen. Die Zuschauer Zahlen auf Twitch steigen mit der wachsenden Beliebtheit von Rocket League ebenfalls an. An Turniertagen explodiert die Anzahl begeisterter Rocket League Zuschauer auf der Streaming Plattform Twitch.

 

                                            

 

Abgesehen von Turnieren sind im März 2018 knapp über 100.000 begeisterte Zuschauer auf Twitch unterwegs. 2019 bewegen sich die Zahlen zwischen 7.000 und wieder knapp über 100.000. Den Höhepunkt trifft ein Turnier im Dezember, denn hier schießen die Zahlen auf fast 250.000. 

Sprich eine viertel Million Menschen hat sich am 09. Dezember 2019 für ein Turnier im Internet virtuell versammelt. Zum Vergleich: CS:GO konnte 2020 eine Zuschauerzahl von etwa 600.000 erreichen. Diese hohen Zuschauerzahlen können wir uns auch zu Nutze machen. Unsere Teams bei Nitroleague spielen regelmäßig vor mehr als 165.000 Zuschauern. 

 

                                            

 

2020 erlebt auch Twitch bei Rocket League einen Aufschwung. Dieses Mal fallen die Zuschauerzahlen nicht mehr unter 28.000. Zur Erinnerung in den Vorjahren waren teilweise „nur“ 7.000 Rocket League Zuschauer auf Twitch unterwegs. Die Mindestanzahl hat sich also wortwörtlich mehr als verdreifacht. Rekordhöhen schießt natürlich wieder ein Turnier im März mit bis zu 263.000 Zuschauern. Doch auch allgemein lässt sich eine Aufwärtskurve erkennen, da die Zahlen immer mehr die 100.000 Zuschauer knacken und nicht mehr rapide abfallen, sondern sich stattdessen in einem höheren Bereich halten. 


Gründe des Erfolgs

Nun haben wir einiges über die Spieler- und Zuschauerzahlen in den vergangenen Jahren gehört. Doch woran liegt das nun? Corona? Allein Corona? Oder spielen auch noch andere Faktoren in dieses Spielwachstum mit rein? 

Natürlich hat Corona seinen Beitrag geleistet. Die Hauptgründe für das Wachstum setzt sich aus unserer Sicht aus vier Punkten zusammen: 

● Corona
● Free To Play Update
● Der steigende Prize Pool bei Turnieren
● Zahlreiche Updates, Seasons und Events von Psyonix

Wie Corona Rocket League beeinflusste

Corona begleitet uns nun schon seit Anfang 2020 und hatte bislang unglaublich Auswirkungen, die seinesgleichen suchen. Sämtliche Menschen sollten Zuhause bleiben, sich gegenseitig meiden und mit Masken ihre Einkäufe erledigen. Die Ausmaße der Pandemie waren und sind weitreichend, betreffen jeden einzelnen und wirken sich auch auf die Wirtschaft langfristig aus. 

Doch wie ist Rocket League nun dabei weggekommen? 

Für den E-Sport-Umsatz lässt sich sagen, dass er 2020 weltweit gefallen ist. Das lag nicht in etwa an einer sinkenden Nachfrage, sondern an den verschobenen und abgesagten Sportveranstaltungen und den wirtschaftlichen Folgen der Corona Krise, die sich auf die Ausgaben der Sponsoren ausgewirkt hat. Das Ausbleiben der Live-Events sinkte natürlich die Umsatzzahlen durch gekaufte Tickets und Waren, in Form von Merch, drastisch. Der letztliche Spielemarkt und das Spielerverhalten waren durch die Pandemie relativ unberührt. Ganz im Gegenteil. Niemand darf mehr groß vor die Tür. Sämtliche Menschen sitzen bedeutend mehr Zuhause und wenden sich damit natürlich auch mehr dem Gaming zu. Die Folge war ein unfassbarer Anstieg an Spielerzahlen, sowohl in Rocket League wie auch in anderen Spielen. Rocket League verbindet Menschen in Zeiten der Pandemie. Freunde verbinden sich digital und arbeiten an ihren Gaming-Fähigkeiten, Familienmitglieder spielen gegenseitig und weitere Menschen suchen online Spielgemeinschaften auf, knüpfen neue Kontakte und feilen an ihren Fähigkeiten. 

Die Folge war, wie wir weiter oben bereits lesen konnten, ein rapider Anstieg an Spielerzahlen. 

Höchstwahrscheinlich wird sich Corona auch noch die nächsten Jahre auf den Spielemarkt auswirken. Somit prognostizieren Experten, dass der Spielemarkt bis 2023 auf 217,9 Milliarden US-Dollar wachsen wird. Das lässt sich mit den Einnahmen und dem erhöhten Engagement begründen, dass sich aus der Pandemie ergibt.
Durch den Virus sind auch keine Veranstaltungen möglich. Somit kann auch die Gamescom nicht stattfinden, zumindest nicht physisch. Durch die digitale Version der weltweit größten Gaming-Ausstellung, können bei weiten mehr Menschen teilnehmen, ohne die Kosten für die Einreise nach Deutschland bezahlen zu müssen.

 

Rocket League wird kostenlos

Doch auch ein weiteres Ereignis begünstigt das Wachstum: Das Free-to-Play Update. Mit dem Übergang in das neue Modell wurde der In-Game-Shop verändert und dem Stil von Fortnite- und VALORANT-Shops angeglichen. Zudem soll die Einführung von Creator Code Streamer und Youtuber unterstützen.

 

                                            

 

„Das ist doch unfair für alle, die sich das Spiel zuvor gekauft haben!“ Treue Spieler, die ehemals bezahlen mussten, wurden schließlich mit dem „Legacy“- Status entschädigt. Voraussetzung war hierbei, dass sie bereits vor dem Free-to-Play Update eine Runde gespielt haben. Der Legacy-Status bringt den Vorteil mit sich, dass alle nicht besitzenden Commons kostenlos freigeschaltet werden. Zudem wurden sie durch einen besonderen Titel gezeichnet, der anzeigt, in welchem Jahr sie mit Rocket League angefangen haben. Nicht zuletzt beherbergt der Legacy Status den Golden Cosmos Boost, den Gaded Cosmos Boost, die Dieci-Oro Räder und den Jäger Spieler Banner. 

Und ganz wichtig: Alle Spieler mit Legacy Status besitzen jegliche DLCs, die vor dem Update veröffentlicht wurden. 

Um wieder auf das Free-to-Play Update zurückzukommen: Es ist natürlich naheliegend, dass die Spielerzahlen ansteigen, wenn das Spiel kostenlos spielbar ist. Das senkt die Hemmschwelle des Kaufes gewaltig, eben weil kein „Kauf“ mehr benötigt wird. Damit kann jeder, der Interesse hat, Rocket League unverbindlich anzocken, eher er danach sowieso nicht mehr aufhören möchte. 

 

Steigende Preispools bei E-Sport Turnieren

Der letzte Hauptgrund für dieses unglaublichen Wachstum ist der steigende Prize Pool bei E-Sports Rocket League Turnieren.

 

 

                                            

 

Durch steigende Gewinne wird das jeweilige Turnier natürlich nochmals spannender. Was passiert dadurch? Genau, die Zuschauerzahlen steigen an. Das Spiel bekommt noch mehr Aufmerksamkeit und mehr Menschen haben die Möglichkeit sich dafür ebenfalls zu begeistern. Zahlreiche E-Sportler von Nitro League nehmen an verschiedenen dieser Turniere Teil.


Viele kleine Updates und Events befeuern 2020

Eine rasante Entwicklung in 2020, nicht wahr? Doch was ist in 2020 eigentlich noch alles passiert?

● Ein neues Kapitel hat begonnen, denn dieses Jahr fand die letzte Season (Season 14) des Kapitel 1 von Rocket League statt. 
● Das Softwareunternehmen Epic Games hat Psyonix übernommen. Zugegeben ist das schon etwas früher passiert, doch sichtbar wurden die Änderungen in Rocket League erst 2020.
● Durch das neue Rocket League interface hat sich der Startbildschirm leicht verändert.
● 2020 wurde ein neuer Spielmodus fest hinzugefügt. Nun können sich die Spieler an Heatseeker erfreuen.
● Eine gute Nachricht für alle Turnierfans: Der Turniermodus wurde 2020 deutlich verbessert. 
● Mit Supersonic Legend wurde dem Spiel ein neuer Rang hinzugefügt. Dadurch verändert sich die Verteilung im Rangsystem von Rocket League.
● Das Team Envy gewinnt das wohl größte Rocket League Esports Turnier, die RLCS. Die gesamte Preisspanne des Turniers beträgt unglaubliche $4.5 Mio.
● Der gesamte überarbeitete Item Shop wurde 2020 in Rocket League etabliert.
● Eine schlechte Nachricht für alle Soloplayer: das alleinige online spielen ohne Rang ist in Rocket League nicht mehr möglich.
● Über das Epic Games Konto ist eine plattformübergreifende Nutzung nun möglich.

 

Für alle Rocket League Fans: hier noch ein paar interessante Fakten über 2020

● 75 Millionen Spieler, 5 Milliarden gespielte Partien und 29 Milliarden geschossene Tore; unglaublich Zahlen, die den Erfolg von Rocket League bezeugen
● Das beliebteste Auto in Rocket League ist 2020 das RONIN GXT
● Der beliebteste Zeitbegrenzte Modus ist 2020 Heatseeker


Ein unglaubliches Jahr mit spannenden Ereignissen. Doch wie wird es 2021 weitergehen? Epic Games ist durch Fortnite für gute Entscheidungen bekannt. Daher sind wir zuversichtlich, dass auch 2021 ein sehr gutes Jahr für Rocket League sein wird.

Bitte logge dich ein, wenn du ein Kommentar abgeben willst.

Kommentare (0)

Irie Legacy (3)  gegen  Black Diamonds Akatsuki (0)

Division 5.4 (S8)

11.04.2021

Opus Aslan (0)  gegen  Decamp Gaming (3)

Division 3.2 (S8)

11.04.2021

Beyond Solution ]Timesaver[ (3)  gegen  The Lunatic Asylum PTSD (0)

Division 6.3 (S8)

11.04.2021

Upgrade Gaming (3)  gegen  KW esports Miracles (0)

Starter 15 (S8)

11.04.2021

FlyBack eSports III (1)  gegen  NOX eSports - Tampa (3)

Division 4.3 (S8)

10.04.2021

@nitroleaguerl


51 Jahre, 3 Monate, 16 Tage, 6 Stunden, 17 Sekunden

@nitroleaguerl


51 Jahre, 3 Monate, 16 Tage, 6 Stunden, 17 Sekunden

@nitroleaguerl


51 Jahre, 3 Monate, 16 Tage, 6 Stunden, 17 Sekunden