RLCS X - WINTER SPLIT - REGIONAL #2 - DER GIGANT SCHWÄCHELT  

von 08.12.2020 19:09

RLCS X - WINTER SPLIT - REGIONAL #2 - DER GIGANT SCHWÄCHELT

Verfasser: MacBy

Es war ein spannendes Vorrunden-Spiel zwischen den Top Blokes und Team Queso. Nach langem hin und her brauchte es das Entscheidungsspiel, bevor ein Sieger gekürt werden konnte. In Spiel 7 musste die Verlängerung entscheiden, welches Team weiterkommen würde.
Moment. Was? Das war gar kein Vorrunden-Spiel, sondern das Grand Final? Zwischen den Top Blokes und Team Queso? Aber… wo ist Team BDS? Nein! Im Lower Bracket Finale gescheitert? Und Vitality konnte nicht einmal den Finaltag erreichen? Europa – was machst du?


Goliath

Europa ist eine langweilige Region, zumindest wenn es um Rocket League geht. Eigentlich stellt sich vor jedem Turnier nur die Frage, ob es Vitality dieses Mal schafft, BDS zu besiegen. In der Regel lautet die Antwort auf diese Frage „Nein“. So holte sich BDS im Fall Split Regional #1, Regional #2 und das Major. Einzig beim Regional #3 konnte Vitality den Giganten im Halbfinale besiegen und sich damit in die Liste der Titelträger bei der RLCS X eintragen. Das Regional #1 im Winter Split hinterließ den Eindruck, dass es genau so weitergehen würde. Das gewohnte Finale: BDS gegen Vitality. Auch hier ging BDS als Sieger aus dem Turnier und Vitality musste sich die Frage gefallen lassen, ob sie überhaupt in der Lage seien, den großen Konkurrenten in einem wichtigen Spiel zu schlagen. Das alte Spiel, immer und immer wieder. Vor dem Regional #2 konnte man nicht viel Neues erwarten, ein Sieg des europäischen Goliath schien unausweichlich. Aber was wäre Goliath ohne David? Oder besser gesagt – ohne die beiden Davids. Zuerst die Top Blokes und dann Team Queso sorgten für die große Überraschung. Team BDS schied im Lower Bracket Finale gegen Queso aus, nachdem die Top Blokes sie eben dorthin befördert hatten und zum ersten Mal durften wir ein Finale ohne BDS und Vitality bestaunen. Es war geschafft, Goliath zog sich strauchelnd aus dem Turnier zurück.


Goliaths kleiner Bruder

Noch dramatischer gestaltete sich das Turnier für Goliaths kleinen Bruder – Team Vitality. Niederlagen gegen Team Queso (0-3) und Galaxy Racer (0-3) katapultierten die Franzosen schon früh aus dem Turnier. Ein enttäuschender Lauf, vor allem, nachdem man sich schon bei The Grid frühzeitig in Runde 2 verabschieden musste. Es läuft nicht für Vitality, nachdem man bisher ausschließlich durch Niederlagen gegen BDS aus Turnieren  eliminiert wurde hat man nun auch gegen die Davids dieser Region zu kämpfen. Wenn Goliath strauchelt – liegt sein kleiner Bruder dann bereits am Boden? Vitality muss antworten – so schnell wie möglich. Im besten Fall bereits bei Woche 2 von The Grid, denn lange kann man diese Schmach nicht auf sich sitzen lassen. Schließlich will man zumindest die Nummer 2 der Region bleiben und nicht neben BDS plötzlich noch weitere Teams fürchten müssen. Und den großen Bruder rufen, damit der die blöden Mobber vertreibt, das möchte nun wirklich niemand.


David

In unserer Geschichte gibt es nicht nur einen David. Und eigentlich reicht es nicht aus, nur die Top Blokes und Team Queso zu nennen. Die ganze europäische Region wurde über die komplette RLCS X von Team BDS tyrannisiert. Wenn BDS und Vitality die Römer sind, dann ist der Rest Europas das kleine gallische Dorf. Zum Glück waren Asterix und Obelix am Wochenende zur Stelle, um ein paar Römer zu vermöbeln. Da rückte das Finale schon beinahe in den Hintergrund, denn wer will zu sehen, wie sich Asterix und Obelix gegenseitig an die Kehle gehen?
Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass die Ergebnisse vom Wochenende nicht gänzlich unangekündigt kamen. Schon bei The Grid triumphierten die Top Blokes und zeigten, dass sie in Europa ein Wörtchen mitzureden haben. Wenn man zunächst annehmen konnte, dass man sich als Nummer 3 in Europa positioniert, dann war das Regional #2 ein Ausrufezeichen des Turniersiegers. Die Tyrannei hat ein Ende, hier ist jemand, der sich wehrt. Vitality und BDS müssen sich warm anziehen. Wenn die bisherige Nummer 3 der Region so weitermacht, dann wird es an der Spitze für die restliche Season deutlich enger.
Und was ist mit Team Queso? Schon im Fall Split erzielte man beim Regional #1, damals noch als Magnifico, mit dem Halbfinaleinzug ein überragendes Ergebnis. Nachdem es danach ruhig geworden war nun der erneute Aufschrei. Dieses Mal ging das Team sogar einen Schritt weiter bis ins Finale. Da stellt sich die Frage, ob es auch zum ganz großen Wurf reichen könnte. Ein Titel für Team Queso? Betrachtet man die Leistung am Wochenende sicher kein Ding der Unmöglichkeit. Aber auch wenn BDS und Vitality straucheln, die Konkurrenz in Europa wird nicht kleiner und an BDS, Vitality und den Top Blokes vorbeizukommen wird ein hartes Stück Arbeit.


Ausblick

Aber wie geht es jetzt weiter in Europa? Nun, niemand wird das Team sein wollen, das jetzt auf BDS oder Vitality trifft. Die beiden Giganten haben viel zu beweisen, müssen ihre Vormachtstellung untermauern. Die Top Blokes auf der anderen Seite müssen den Aufwind mitnehmen, den sie aus ihrem Turniersieg gewinnen konnten, wenn sie die beiden Großen weiter ärgern wollen. Es wird sich zeigen, ob David zum entscheidenden Schuss ausholen kann, oder ob Goliath nur seine Keule bereit macht, um ein letztes Mal zuzuschlagen.
Europa – mach bitte weiter so. Es macht viel mehr Spaß in ein Turnier zu gehen, wenn man nicht denkt, bereits die Antwort auf jede Frage zu kennen. Da liegt man doch gerne mal falsch mit seiner Final-Prediction. Lasst uns ein bisschen mehr Unberechenbarkeit in die Region bringen, das Wochenende war schon einmal ein guter Anfang.

Bitte logge dich ein, wenn du ein Kommentar abgeben willst.

Kommentare (0)