DAS NEUE RLCS X-SYSTEM UND WINTER SPLIT IM ÜBERBLICK  

von 05.12.2020 19:48

DAS NEUE RLCS X-SYSTEM UND WINTER SPLIT IM ÜBERBLICK

Verfasser: MacBy

Mit der RLCS X versucht Psyonix kompetitivem Rocket League neues Leben einzuhauchen. Das veraltete Format der letzten Season wurde über Bord geworfen und soll uns noch mehr Rocket League auf hohem Niveau bescheren. Mit der Ankündigung im Sommer sorgte man jedoch durchaus auch für Verwirrung unter den Fans. Was ist ein Split? Wie laufen die Regionals und Majors ab? Und Moment – jeder Split hat ein eigenes Format? Wie funktioniert das Swiss Format? Und was zur Hölle bitte ist The Grid? Keine Sorge. Wir versuchen – besser spät als nie – Licht ins Dunkle zu bringen. 


RLCS X – Das neue Format erklärt

Die Season der RLCS X ist in drei Splits unterteilt, den Fall, Winter und Spring Split. Jeder Split läuft über einen längeren Zeitraum und besteht aus mehreren Events, drei Regionals und einem Major. Mit der Teilnahme in den Regionals sammeln die Teams Punkte, die zur Teilnahme am Major berechtigen, das als Höhepunkt am Ende eines jeden Splits stattfinden soll. Nach jedem Split werden die Punkte resettet, Leistungen aus dem Fall Split zählen also nicht mehr in die Qualifikation für den Winter Major. Die Teams, die am Ende der Season über alle drei Splits verteilt die meisten Punkte sammeln, qualifizieren sich für die World Championship. So mal grob die Eckdaten. Achja, dann ist da noch The Grid. Dort treten die Topteams der Regionen in einer wöchentlichen Liga gegeneinander an und sammeln Punkte für eine weitere Rangliste. Der Sieger dieser Rangliste, die ebenfalls jeden Split resettet wird, ergattert einen Punkt beim jeweiligen Major. Easy, oder? Hier nochmal alles Wichtige kurz zusammengefasst: 

• 3 Splits (Fall, Winter, Spring) 
• Jedes Split mit eigenem Format 
• Split besteht aus 3 Regionals, 1 Major 
• Punkte und Preisgeld für jedes Event werden gesammelt 
• Punkte aus Regionals zählen für Qualifikation zum Major, werden nach Split resettet 
• Gesamtpunktzahl zählt für die Qualifikation zur World Championship 


Der RLCS X Winter Split 

Nachdem der Fall Split im Swiss Format ausgetragen wurde, aus dem dann ein 16-Team Single-Elimination-Bracket hervorgegangen ist, kommt der Winter Split etwas einfacher daher. Die 24 qualifizierten Teams werden in eine Double-Elimination-Bracket geseedet und treten gegeneinander an. Wer ein Spiel verliert rutscht in die Lower Bracket, wer ein zweites Spiel verliert, scheidet aus. Der Sieger der Upper Bracket geht mit einem Punkt Vorsprung in das Grand Final und wird damit dafür belohnt, bis dorthin noch kein Spiel verloren zu haben.

Mit 24 qualifizierten Teams reduziert Psyonix im Vergleich zu den 32 Teams beim Fall Split die Anzahl der teilnehmenden Teams. Das sorgt für ein deutlich härter umkämpftes Feld und höhere Preisgelder pro Team, da der Preispool im Vergleich zum Fall Split gleich bleibt. Im Spring Split soll dann nochmal auf 16 Teams reduziert und damit das Tempo weiter angezogen werden.

Neben den 10 Teams der letzten RLCS Season, die beim Winter Split zum letzten Mal automatisch für jedes Regional qualifiziert sind, nehmen auch die beiden Teams mit der höchsten Punktzahl, die noch nicht qualifiziert sind, an den Regionals Teil. Die restlichen 12 Plätze werden durch Open Qualifiers aufgefüllt. Zum Spring Split müssen dann auch die RLCS Teams um die Teilnahme kämpfen, indem sie Punkte in den anstehenden Events sammeln. 

• 24 Teams in Double-Elimination Bracket 
• 10 RLCS Teams automatisch qualifziert, 2 Teams mit höchster Punktzahl und 12 Teams aus den Open Qualifiern 


The Grid 

Die wöchentliche Liga „The Grid“ ist im Winter Split ebenfalls anders aufgebaut, als noch im Fall. Auf eine Gruppenphase, bestehend aus 4 Gruppen mit jeweils 4 Teams, folgt ein SingleElimination-Bracket. In der Gruppenphase geht es jedoch nur um das Seeding für die Playoffs, in die alle 16 Teams übergehen. 

In diesem Split wechseln sich NA und EU jede Woche ab, in jeder Region werden also 4 „The Grid“-Wochen ausgetragen. Das Team, dass die meisten Punkte gesammelt hat, qualifiziert sich für das Major. 

Das Besondere an The Grid soll jedoch nicht das Format sein, sondern die Übertragung. Im Vergleich zu den restlichen Events sind hier die Teams selbst für das Streamen ihrer Spiele verantwortlich. Auf diese Weise soll man als Zuschauer eine neue Perspektive bekommen, die sicherlich interessant sein kann. Zum Winter Split bietet die RLCS X nun aber auch einen Stream Hub an, bei dem alle Streams parallel auf einem Bildschirm zu sehen sind. 


Licht im Dunkeln 

So, das war’s. Hoffentlich haben wir es geschafft, etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Und mal ehrlich: so kompliziert war es doch gar nicht. Was viel wichtiger ist und uns alle glücklich machen sollte, mit der RLCS X bekommen wir mehr kompetitives Rocket League zu sehen, als zuvor. Und wenn dann doch mal etwas unklar ist, geben wir uns Mühe, euch mit den nötigen Infos zu versorgen. Aber jetzt auf ins Getümmel. Muss noch ein paar Aerial Shots trainieren. 

Bitte logge dich ein, wenn du ein Kommentar abgeben willst.

Kommentare (0)