RLCS SEASON 9 - DAS FAZIT AUS DER REGULÄREN SAISON  

von GamingGrounds29.03.2020 20:00

RLCS SEASON 9 - DAS FAZIT AUS DER REGULÄREN SAISON

Aus, Schluss, vorbei! Die regulären acht Spielwochen der neunten RLCS Saison sind gespielt und abgeschlossen. Das bedeutet auch: Wir haben insgesamt sechs feststehende Playoff Teilnehmer sowie vier Teams, die aus dem Rennen um die internationale Spitze ausgeschieden sind.

Heute werfen wir sowohl einen Blick ganz nach oben, als auch ganz nach unten in die Tabelle. Was können wir von den Spitzenreitern erwarten, was war bei den Teams los, die es nicht unter die Top-6 geschafft haben?

 

DIE PLAYOFF TEILNEHMER

Fangen wir mit den erfreulichen Dingen an und schauen, welche RLCS Teams es in Europa in die Regional Championship geschafft haben.

Dazu gehören (nach Platzierung in der Liga-Phase):

Renault Vitality (8-1)
Dignitas (7-2)
Team Reciprocity (6-3)
mousesports (6-3)
Veloce Esports (5-4)
FC Barcelona (5-4)

 


DOC Refocus - 20% Rabatt sichern! #DOCSEIDANK ► JETZT BESTELLEN 


 

Schaut man auf die Statistiken der Teams war die Voraussetzung für den Playoff Einzug relativ einfach: Gewinne mehr Duelle, als du verlierst. Alle Teams, die es schafften diese Regel zu befolgen, sind noch immer im Rennen um die Spitze dabei, spielen auch kommende Saison mit Sicherheit in der europäischen RLCS mit und haben die Chance sich für die Rocket League Spring Series zu qualifizieren.

Das neue Format ersetzt aufgrund des Coronavirus die abgesagte World Championship und stellt das bislang wichtigste regionale Rocket League E-Sport Turnierformat aller Zeiten dar. Nähere Informationen dazu folgen in den kommenden Tagen.

Fest steht, dass sowohl der amtierende Vizeweltmeister Renault Vitality rund um 'Fairy Peak!', 'Kaydop' und 'Alpha54', als auch Dignitas, die mit Rang 3/4 in der Season 8 Weltmeisterschaft ebenfalls zu den aktuell weltbesten Teams gezählt werden, ihre starke Form aus der Vergangenen Saison bestätigen konnten.

 

REGIONAL CHAMPIONSHIP

Auch in der Regional Championship gehen die beiden Teams damit als Favoriten und vor allem mit Vorsprung in das K.O.-Format. Sie starten bereits im Halbfinale und müssen sich jeweils nur gegen einen Gegner behaupten, um ins Endspiel einzuziehen.

Dieses große Ziel haben alle Teams vor Augen, denn das Preisgeld für den ersten Platz der EU RLCS beträgt stattliche 96.397,36 US Dollar, umgerechnet also zirka 86.300 Euro. Auch für den Zweitplatzierten springen immerhin noch 66.397,36 US Dollar (ca. 59.450 Euro) heraus.

In der "Lower Round 1" haben es Veloce Esports und der FC Barcelona zuerst miteinander zu tun und den längsten Weg zurück nach oben. Der Sieger aus dieser Begegnung spielt nämlich im unteren Viertelfinale gegen den Verlierer aus der Paarung Team Reciprocity gegen mousesports.
Der Blick nach unten

Während die Teams, um die es bisher ging, alle vergleichsweise optimistisch in die nahe Zukunft ihrer Rocket League E-Sport Karriere blicken, gibt es natürlich auch die Verlierer der Saison. Dazu zählen die Teams auf den Rängen 7 bis 10 der Tabelle. Dazu gehören:

Team Singularity
Endpoint
Team SoloMid
AS Monaco Esports

Diese Vier schafften es nicht, sich für die Playoffs zu qualifizieren und einen RLCS Spot für die zehnte kompetitive Saison zu sichern.

Nagut, das stimmt nicht ganz. Denn Team Singularity hat es mit dem siebten Rang noch gerade eben so geschafft, wie die Top-6, sicher in der zehnten EU RLCS Saison dabei zu sein.

Auf den Plätzen 8 und 9 wird es für Endpoint und TSM dann schon wesentlich ungemütlicher. Diese müssen sich in den Promotion Playoffs mit den besten Teams der RLRS messen, um ihre Teilnahmeberechtigung an der höchsten Spielklasse zu beweisen. Dort warten mit RCD Espanyol und Solary keine einfachen Aufgaben.

 

WAS WAR LOS BEI AS MONACO ESPORTS?

Nicht in der RLCS Saison 10 dabei sein wird AS Monaco Esports nach einer haarsträubenden hinter ihnen liegenden Spielzeit. Das Team um 'Tigreee', 'Extra' und 'EyeIngnite' konnte keine einzige der insgesamt neun gespielten Best-of-5 Series für sich entscheiden und geht mit einem Ergebnis von 9 zu 27 Spielen den schweren Weg zurück in die zweite Liga.

Doch was war da los beim französischen Team, welches vom deutschen Manager Simon 'S1moN' Bicking betreut wird? Diesem Thema hat sich die Nitro League in einer ganz besonders spannenden Podcast Folge angenommen, die ihr nachfolgend noch einmal nachhören könnt:

 

 

Gaming Grounds

Dieser redaktionelle Beitrag ist powered by Gaming-Grounds.de! Das neue Spielemagazin für Games, E-Sport und mehr.

Bitte logge dich ein, wenn du ein Kommentar abgeben willst.

Kommentare (0)