RLCS & RLRS: SCHWIERIGE SITUATION FÜR TEAM VERTEX  

von GamingGrounds01.03.2020 10:30

RLCS & RLRS: SCHWIERIGE SITUATION FÜR TEAM VERTEX

Heute wollen wir euch ein weiteres Statusupdate der beiden Top-Ligen im Rocket League E-Sport präsentieren. Die Saison in Rocket League Championship Series (RLCS) und Rocket League Rival Series (RLRS) schreiten so langsam voran.

Während die europäischen Teams der RLRS bereits am Freitag und Samstag wieder aktiv waren, steht am Sonntag der vierte Spieltag der RLCS auf dem Programm. Doch starten wir vor dem Ausblick erstmal mit dem Review auf das, was bisher war.

RLRS – ES LÄUFT NICHT RUND FÜR D-A-CH

Als Rocket League E-Sport Fan in Deutschland, Österreich und der Schweiz – auch als DACH Region bekannt – schaut man in der aktuellen RLRS Saison insbesondere auf zwei Teams. Denn Team Vertex als einziges rein deutsches Team und Servette Geneva Esports aus der Schweiz repräsentieren die Region in der zweithöchsten Spielklasse. 

Doch so richtig laufen will es für beide Teams noch nicht. Insbesondere Team Vertex will logischerweise nach dem Abstieg in der vergangenen Saison alles daran setzen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt. Gleich zweimal war das Team am Freitag und Samstag gefragt.

 


Folge uns auf Twitch und verpasse keinen Livestream der Nitro League ► JETZT FOLGEN 


 

Während es am Freitagabend gegen Baguette Squad nach hartem Kampf tatsächlich gelang die erste Series der Saison mit 3-2 zu gewinnen, sah es am Samstag schon wieder finsterer aus. Gegen RJM zeigte man sich zwar abermals willensstark und glich nach 0-1 Rückstand im Best of 5 mit einem starken 4-1 im zweiten Spiel wieder aus, fand allerdings in den folgenden Spielen 3 und 4 nicht mehr zu gewohnter Offensivstärke. Mit 0:1 und 1:2 nach Verlängerung gingen die Duelle in der Folge verloren.

Am Ende stand also wie zwei Mal zuvor die 1-3 Niederlage. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Team bisher jedem Gegner ein Match abtrotzen konnte, aber die nötige Konstanz vermissen lässt. Nun heißt es einen Weg zu finden, das schwierige Restprogramm erfolgreicher zu gestalten.

In einer ziemlich ähnlichen Ausgangssituation befindet sich auch Servette Geneva Esports, kurz SGE, die ebenfalls nur einen Sieg aus den ersten vier Spielen verzeichnen können. Auch sie waren kürzlich zweimal aktiv, mussten sich aber sowohl gegen RJM als auch gegen Triple Trouble mit einem klaren 0-3 geschlagen geben. Lediglich gegen Baguette Squad stand in Spielwoche 3 der 3-1 Erfolg. 

Der Weg in die Playoffs scheint schon jetzt für beide Teams in weite Ferne gerückt. Nun gilt es sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und zumindest Platz 6 anzupeilen, um in Season 10 nicht erneut durch die Qualifier zu müssen.

RLCS – DAS WARTET IN WOCHE 4

Drei Spieltage sind bereits um. Von den erstmals zehn Teams in der RLCS ist mit Dignitas nur noch eines ungeschlagen. 69,2 Prozent ihrer Partien entschieden sie bislang für sich und belegen damit ebenfalls den ersten Rang.

Guckt man stattdessen an das Tabellenende wird man feststellen, dass sowohl TSM als auch der AS Monaco noch auf ihren ersten Erfolg in den Best of 5 Paarungen warten. Am Sonntag wird es definitiv soweit sein. Denn um 22 Uhr treffen die beiden Teams im direkten Duell aufeinander.
Dignitas hingegen muss gegen mousesports die Tabellenführung verteidigen. Das Feld der direkten Verfolger umfasst momentan fünf Teams, mouz eines davon. Renault Vitality hat aus diesem Feld als einziges Team bereits vier Spiele absolviert und daraus drei Siege geholt. Für die Tabellenführung reicht es aufgrund der schlechteren Siegesrate in den Einzelspielen von "nur" 64,7 Prozent aber nicht.

 

 

Des Weiteren lauern Reciprocity, Barca sowie Veloce nur darauf, 'Aztral', 'ViolentPanda' und 'Yukeo' den ersten Tabellenplatz streitig zu machen. Wichtig wird am Sonntagabend daher insbesondere auch die Begegnung zwischen Reciprocity und dem FC Barcelona, denn der Sieger hat im Anschluss definitiv auch drei Siege auf dem eigenen Konto. Der Verlierer hingegen rutscht im Anschluss mit je zwei Siegen und Niederlagen vorerst ins Tabellenmittelfeld.

Man kann durchaus von einem richtungsweisenden Spieltag sprechen, der für viele Teams offenbaren könnte, in welche Richtung der Blick in der Saison gehen wird.

Die Duelle vom Sonntag in der Übersicht

18 Uhr: Veloce – Team Singularity
19 Uhr: Renault Vitality – AS Monaco
20 Uhr: Veloce – Endpoint 
21 Uhr: Reciprocity – FC Barcelona 
22 Uhr: TSM – AS Monaco
23 Uhr: Dignitas – mousesports 

 

Gaming Grounds

Dieser redaktionelle Beitrag ist powered by Gaming-Grounds.de! Das neue Spielemagazin für Games, E-Sport und mehr.

Bitte logge dich ein, wenn du ein Kommentar abgeben willst.

Kommentare (0)